News
 

Palästinenser enttäuscht von Erklärung des Nahost-Quartetts

Ramallah (dts) - Die palästinensische Autonomiebehörde hat sich enttäuscht von der Erklärung des Nahost-Quartetts am Rande des Münchner Sicherheitsgipfels gezeigt, die eine Wiederaufnahme der Friedensgespräche als "dringlich" bezeichnete. Diese Erklärung sei nicht auf der Höhe ihrer Erwartungen, sagte der palästinensische Chef-Unterhändler, Saeb Erekat, am Samstag. Das Quartett "ist nicht auf dem Niveau der Ereignisse, die die Region durchdringen und eine Entschlussfassung fordern", so Erekat.

Die Palästinenser hätten erwartet, dass Israel unter der Regierung Netanjahus dazu gezwungen werde, den Siedlungsbau zu stoppen und dass sich das Quartett für die Grenzen eines palästinensischen Staates mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt einsetze, sagte der Chef-Unterhändler. Die Friedensgespräche, die im September 2010 in Washington begonnen hatten, liegen wieder auf Eis, nachdem das Siedlungsbaumoratorium Ende September ausgelaufen war.
Israel / Westjordanland / Weltpolitik
05.02.2011 · 19:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.08.2017(Heute)
15.08.2017(Gestern)
14.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen