News
 

Pakistan schiebt Familie von Osama bin Laden ab

Islamabad (dts) - Pakistan hat am Freitag drei Witwen und zehn Kinder des einstigen Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden abgeschoben. Am frühen Morgen seien sie mit einer Sondermaschine auf eigenen Wunsch hin nach Saudi-Arabien ausgeflogen worden, teilte ein Sprecher des Innenministeriums mit. Zwei Witwen stammen aus Saudi-Arabien, die Dritte ist Jemenitin.

Sie und ihre fünf Kinder könnten nach Angaben ihres Anwalts bald in den Jemen ausreisen. Die Familie war bei dem Einsatz am 2. Mai 2011, bei dem bin Laden getötet worden war, festgenommen und in einer Villa in Islamabad unter Hausarrest gestellt worden. Wegen illegalen Aufenthalts in Pakistan waren Anfang April die Witwen und zwei erwachsene Töchter verhaftet worden. Da ihr Hausarrest auf die verhängte 45-tägige Haftstrafe angerechnet wurde, hatten sie die Zeit bereits in der vergangenen Woche verbüßt.
Pakistan / Justiz / Kriminalität
27.04.2012 · 14:50 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen