News
 

Pakistan: Parlament fordert Einstellung von US-Drohnenangriffen

Islamabad (dts) - Das pakistanische Parlament hat die USA aufgefordert, ihre Drohnenangriffe im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan einzustellen. Im anderen Fall werde Pakistan die Nachschubwege für die Nato in Afghanistan schließen. In der am Samstag veröffentlichten Resolution des Parlaments, welche nach einer zehnstündigen Sitzung von beiden Kammern des Parlaments einstimmig angenommen wurde, verurteilten die Abgeordneten die US-Militäroperation gegen Osama bin Laden.

Als Konsequenz fordert das Parlament eine Überprüfung der pakistanisch-amerikanischen Zusammenarbeit auf dem militärischen Gebiet. Die Tötung bin Ladens sehe das Land als Bruch der Souveränität. Weiterhin solle der Einsatz vom 2. Mai von einer unabhängigen Kommission und nicht von den Streitkräften untersucht werden. Jene soll die Versäumnisse der eigenen Sicherheitskräfte überprüfen. Währenddessen ist die Zahl der Todesopfer bei Vergeltungsschlägen weiter gestiegen. Bei einem Doppelanschlag am Freitag hatten sich zwei Selbstmordattentäter vor einem Ausbildungszentrum für paramilitärische Sicherheitskräfte in die Luft gesprengt. Dabei sollen mindestens 89 Menschen getötet worden sein. Unter den Opfern befinden nach bisherigen Angaben auch fünf Zivilisten.
Pakistan / Weltpolitik / Militär / Gewalt
14.05.2011 · 17:02 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen