News
 

Orkantief führt weiter zu Einschränkungen im Bahnverkehr

Hamburg (dts) - Im Zugverkehr der Deutschen Bahn in Schleswig-Holstein gibt es auf Grund des Orkantiefs "Xaver" weiterhin Einschränkungen. Der Fern- und Nachtzugverkehr von und nach Schleswig-Holstein sowie nach Dänemark ist weiterhin eingestellt, teilte die Bahn am Freitagnachmittag kurz nach 16 Uhr mit. Der Verkehr soll am Samstag in den Mittagsstunden wieder anlaufen.

Der Sylt-Shuttle zwischen Niebüll und Westerland fährt am Freitag bis Betriebsschluss nicht. Im Regionalverkehr in Schleswig-Holstein kommt es nur noch auf den Strecken Lüneburg - Dannenberg sowie Lübeck - Neustadt/Puttgarden auf Grund verminderter Geschwindigkeiten der Züge zu deutlich längeren Fahrzeiten. Die Strecke Hamburg - Itzehoe - Westerland ist zwischen Glückstadt - Itzehoe gesperrt. Ab den Abendstunden soll ein Gleis wieder zur Verfügung stehen. Die Strecke Kiel - Hamburg ist zwischen Pinneberg und Elmshorn sowie zwischen Wrist und Kiel gesperrt. Reisende von und nach Kiel bzw. Neumünster nutzen die Züge über Lübeck bzw. Bad Oldesloe. Ab Samstag soll ein Gleis wieder zur Verfügung stehen. Auf der Strecke Hamburg - Neumünster - Flensburg ist der durchgehende Zugverkehr unterbrochen. Zwischen Neumünster und Schleswig pendeln die Züge. Die Strecke soll in den Abendstunden wieder frei sein. In Hamburg war auf Grund von Bäumen im Gleis der S-Bahnverkehr auf der Linie S1 zwischen Blankenese und Klein Flottbek zwischen 12:30 Uhr und 16 Uhr unterbrochen. Der Zugverkehr auf den Strecken Hamburg - Berlin sowie Hannover - Berlin läuft planmäßig.
Vermischtes / DEU / HAM / SWH / NDS / Zugverkehr / Wetter / Natur / Livemeldung
06.12.2013 · 16:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen