News
 

Oppositionsführerin Suu Kyi soll nach 15 Jahren Haft entlassen werden

Rangun (dts) - Die Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi soll offenbar am Samstag aus dem Hausarrest der Militärjunta von Myanmar freigelassen werden. "Es gibt kein Recht, Suu Kyi auch nur für einen weiteren Tag festzuhalten", sagte der Anwalt der 65-Jährigen. Sie käme irgendwann nach 12.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit frei, so ein Polizeibeamter.

Eine offizielle Bestätigung der Regierung gibt es allerdings nicht. Die Friedensnobelpreisträgerin ist 1989 erstmals nach dem Verbot ihrer 1988 gegründeten "National League for Democracy" (NLD)von dem Militärregie unter Hausarrest gestellt worden. In den vergangenen 21 Jahren verbrachte sie nur fünf Jahre in Freiheit. Die NLD gewann 1990 die Wahlen in Myanmar, welche jedoch von der Junta nicht anerkannt worden. Von den Wahlen Anfang November dieses Jahres war die Partei, die sich für eine gewaltlose Einführung von Demokratie und Freiheit in Myanmar einsetzt, ebenfalls ausgeschlossen.
Myanmar / Parteien / Justiz / Militär / Livemeldung
13.11.2010 · 09:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen