News
 

Opposition will Neuauflage von Schwarz-Rot verhindern

Der TV-Dreikampf: (l-r) Guido Westerwelle (FDP), Jürgen Trittin (Grüne) und Oskar Lafontaine (Die Linke).Großansicht
Berlin (dpa) - Im Endspurt des Wahlkampfes wollen FDP, Linke und Grüne darum kämpfen, eine Neuauflage der großen Koalition zu verhindern. FDP-Chef Guido Westerwelle warb erneut für Schwarz-Gelb und lehnte eine Ampel mit SPD und Grünen strikt ab. Linken-Chef Lafontaine nannte als Wahlziel, «die Herolde des Neoliberalismus» von der Macht fernzuhalten. Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin will vor allem «Schwarz-Gelb» verhindern. Alle drei Politiker lehnten die Rente mit 67, den Gesundheitsfonds und die Abwrackprämie ab.
Wahlen / Bundestag / Parteien
15.09.2009 · 09:23 Uhr
[22 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen