News
 

Opposition sieht durch Sponsoring bei CDU Schaden für Demokratie

Berlin (dpa) - Die Opposition im Bundestag hat die CDU wegen der Sponsoringaffären ihrer Landesverbände in Sachsen und NRW scharf angegriffen. Die SPD forderte Bundestagspräsident Norbert Lammert bei einer Aktuellen Stunde auf, zügig Strafzahlungen gegen die CDU zu verhängen. Lammert dürfe nicht die Landtagswahl in Nordrhein- Westfalen am 9. Mai abzuwarten. Die Linke sprach von einer Beschädigung der Demokratie. Die Grünen meinten, durch die Sponsoringpraxis sei der Eindruck entstanden, Politik sei käuflich.
Bundestag / Parteien / Affären
04.03.2010 · 14:20 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen