News
 

Opposition meldet neue Hinrichtungen in Syrien

Kairo (dpa) - Das Blutvergießen in Syrien nimmt trotz der weltweiten Appelle an das Regime von Präsident Assad kein Ende. Aus den Protesthochburgen Homs und Idlib wurden erneut Hinrichtungen und heftige Gefechte zwischen Regierungstruppen und Deserteuren gemeldet. Das oppositionelle syrische Netzwerk für Menschenrechte berichtete, dass 44 fahnenflüchtige Soldaten in der Provinz Idlib hingerichtet worden seien. Rettern von Rotem Kreuz und Rotem Halbmond gelang wieder nicht, das belagerte Viertel Baba Amro in Homs zu erreichen.

Konflikte / Syrien
03.03.2012 · 18:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen