News
 

Opposition erhält Druck auf Guttenberg aufrecht

Berlin (dpa) - Die Opposition lässt in der Kundus-Affäre nicht locker: Sie fordert eine rasche Aufklärung des von der Bundeswehr angeforderten Angriffs auf zwei Tankwagen mit bis zu 142 Toten und Verletzten. Nach Ansicht von SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold sollte sich Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg nicht länger hinter dem Bundestags-Untersuchungsausschuss «verstecken». Der Ausschuss konstituiert sich morgen. Guttenberg warf seinen Kritikern vor, Details des Luftangriffs schon länger zu kennen.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
15.12.2009 · 06:26 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen