News
 

Opposition attackiert Koalition in Debatte um Mindestlohn

Berlin (dpa) - SPD, Linke und Grüne haben Schwarz-Gelb in der Debatte um eine verbindliche Lohnuntergrenze wahltaktische Manöver vorgeworfen. Redner von CDU, CSU und FDP stellten dagegen in einer von der Linksfraktion beantragten Aktuellen Stunde klar, dass sie einen gesetzlichen Mindestlohn nicht wollen. Linksparteichef Klaus Ernst nannte es einen Skandal, dass es noch nicht gelungen sei, Armutslöhne durch einen Mindestlohn zu verhindern. In Deutschland erhielten 1,2 Millionen Menschen weniger als fünf Euro Stundenlohn.

Arbeitsmarkt / Mindestlohn / Bundestag
10.11.2011 · 15:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen