News
 

Opferzahl nach Erdbebenserie in Italien steigt auf 26

Rom (dts) - Nach mehreren schweren Erdbeben in Norditalien ist die Zahl der Opfer auf 26 angestiegen. Medienberichten zufolge erlag eine 65-jährige Frau, die nach dem Erdbeben vom 29. Mai aus den Trümmern ihres Hauses geborgen worden war, jetzt ihren schweren Verletzungen. Am Mittwoch Morgen kam es außerdem in der Region Adria erneut zu Erdstößen.

Das Beben vor der Küste von Ravenna erreichte eine Stärke von 4,5 und richtete keine größeren Schäden an. Bei der seit dem 20. Mai andauernden Reihe von Erdbeben mit mehreren hundert kleineren Nachbeben in Norditalien wurden bisher mindestens 400 Menschen verletzt. Über 14.000 Menschen haben ihre Häuser verloren. Italien schätzt die finanziellen Schäden der Erdbebenserie bisher auf mindestens fünf Milliarden Euro.
Italien / Unglücke
06.06.2012 · 13:06 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen