News
 

Opferzahl bei Fluten in Pakistan steigt auf 400

Islamabad (dpa) - Überschwemmungen und Erdrutsche haben nach heftigen Monsun-Regenfällen im Norden Pakistans inzwischen fast 400 Menschenleben gefordert. Allein in der Nordwest-Grenzprovinz seien innerhalb von drei Tagen mindestens 313 Dorfbewohner ums Leben gekommen, sagte ein Sprecher des privaten Rettungsdienstes Edhi. Der Monsun beginnt in Südasien in der Regel Anfang Juni und dauert bis September. Unwetter und Fluten fordern alljährlich zahlreiche Opfer und richten schwere Schäden an.

Unwetter / Pakistan
30.07.2010 · 14:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen