News
 

Operation an Hand: Gina Stechert droht WM-Aus

Gina StechertGroßansicht

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Die deutschen Alpinen müssen den nächsten Ausfall bei den Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen befürchten - und Gina Stechert das WM-Aus.

Bei ihrem Sturz im Super-G am Dienstag verletzte sich die Oberstdorferin doch schwerer als zunächst angenommen. In seiner Mitteilung vom Dienstagnachmittag sprach der Deutsche Skiverband (DSV) von einem «Bruch des Daumen-Mittelhandknochens». Stechert sollte noch am selben Tag operiert werden.

«Wir müssen den OP-Verlauf und die Diagnose der Ärzte abwarten», sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier. Auf die Frage, ob Stechert für einen Einsatz in der Abfahrt in Frage komme, antwortete Maier: «Eher nicht.» Eine Nachnominierung werde es nicht geben. «Wenn wir keine auf dem Niveau haben, lassen wir es.»

Am Vormittag hatte Viktoria Rebensburg mit Fieber das Rennen absagen müssen. Bis zum Wochenende hofft der DSV, die Riesenslalom-Olympiasiegerin wieder fit zu bekommen. Schon länger nicht trainieren kann Riesentorlauf-Weltmeisterin Kathrin Hölzl, ihr Einsatz ist fraglich. Im Laufe der Saison hatten sich schon Stephan Keppler, Andreas Strodl und Carlin Fernsebner verletzt.

ski alpin / WM / Damen / Super-G
08.02.2011 · 22:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen