News
 

Opel-Betriebsrat wirft Reilly Alleingänge vor

Rüsselsheim (dpa) - Die Alleingänge von Opel-Chef Nick Reilly gefährden aus Sicht des Betriebsrates die Verhandlungen zur Sanierung des Autobauers. Er wirft Reilly vor, ohne Rücksprache mit ihnen Produktionszusagen an den englischen Standort Ellesmere Port auf Kosten anderer Werke zu geben. Das diene nur dazu, 300 Millionen Euro staatliche Unterstützung von England zu bekommen, sagte Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz. Dabei vergesse Reilly, dass die Unterstützung von Beiträgen aus anderen Standortländern abhänge.
Auto / Opel
24.03.2010 · 11:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen