News
 

Opel-Aufsichtsrat bewilligt Sanierungskonzept

Rüsselsheim (dts) - Der Opel-Aufsichtsrat hat dem Sanierungsplan von Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke zugestimmt. "Der heute angenommene Plan ebnet den Weg für eine starke Zukunft von Opel. GM steht hinter Opel und unterstützt das Management und die Arbeitnehmervertreter darin, weiterhin gemeinsam an dem Ziel zu arbeiten, die Kundenzufriedenheit zu steigern und zügig zu Profitabilität zurückzukehren", erklärte Stephen Girsky, Vice Chairman von General Motors und Opel-Aufsichtsratsvorsitzender.

Der Plan sieht massive Investitionen in die Produktpalette von Opel/Vauxhall in Verbindung mit einer neuen Verkaufsstrategie vor. Zudem soll die vorhandene Markenstrategie überarbeitet sowie die Export- und Wachstumsstrategie neu definiert werden. Außerdem gibt es Pläne zur Reduzierung der Material-, Entwicklungs- und Produktionskosten sowie einer besseren Nutzung der Synergien, die sich aus der Allianz zwischen GM und PSA Peugeot Citroen ergeben. "Der genehmigte Geschäftsplan 2012 bis 2016 ist eine gute Basis für die Zukunft der Adam Opel AG. Die Unterstützung von GM zeigt, wie wichtig für den Konzern das europäische Engineering und die europäischen Standorte von Opel/Vauxhall sind", betonte auch Wolfgang Schäfer-Klug, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats. Opel müsse sich jetzt auf seine Stärken besinnen, um zu wachsen und auch in einem schwierigen Marktumfeld Arbeitsplätze langfristig zu sichern.
DEU / Autoindustrie / Unternehmen / Industrie
28.06.2012 · 15:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen