News
 

Olympische Winterspiele von Todesfall überschattet

Vancouver (dts) - Die Olympischen Winterspiele in Vancouver werden von einem Todesfall überschattet. Der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili kam ums Leben, nachdem er im Abschlusstraining wenige Stunden vor der offiziellen Eröffnungsfeier gestürzt war. Der 21-Jährige war kurz nach der Ziellinie aus der Bahn katapultiert worden. Offenbar hatte er einen Fahrfehler begangen und anschließend die Kontrolle verloren. Dabei schlug Kumaritaschwili auf den Stahlträgern der Überdachung auf. Zum Zeitpunkt des Unfalls war der Georgier mit Tempo 130 unterwegs. Helfer hatten erfolglos vor Ort Reanimierungsmaßnahmen eingeleitet und ihn in einem Hubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen. Das Training im "Olympic Sliding Centre" in Whistler wurde nach dem Sturz sofort abgebrochen. Rodel-Legende Georg Hackl sagte, er sei schockiert: "Das ist schwer zu verarbeiten."
Kanada / Olympia / Unglücke
12.02.2010 · 21:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen