News
 

Olympia-Übertragung: NDR zieht positive Zwischenbilanz

Hamburg (dts) - Der NDR, in der ARD für die Übertragung der Olympischen Spiele in London federführend, hat eine Woche nach Beginn der Spiele eine positive Zwischenbilanz gezogen. "Schon vor Beginn der besonders attraktiven Leichtathletik-Wettbewerbe erweisen sich die Olympischen Spiele erneut als Publikumsmagnet", sagte Lutz Marmor, NDR-Intendant. "Unsere Programme transportieren sowohl das Wettkampf-Geschehen als auch die packenden Emotionen des weltgrößten Sportereignisses via Fernsehen, Radio und Internet unmittelbar zum Publikum", so Marmor weiter.

Mehr als 3,22 Millionen Zuschauer verfolgten im Schnitt die Sendung "Olympia Live" im Ersten, der Marktanteil lag bei 21,8 Prozent. Besonders hohe Quoten erzielten die Live-Übertragungen der Schwimm-Wettkämpfe aus dem Aquatics Center in London. Die meisten Zuschauer hatte das Staffelfinale der Männer über 4 x 200 Meter Freistil. In der Spitze verfolgten 8,15 Millionen den Wettkampf. Das entspricht einem Marktanteil von 28,2 Prozent. Auch Sportarten, die sonst oft weniger im Fokus stehen, finden während der Olympischen Spiele großen Zuspruch. So verfolgten am Sonntag 6,27 Millionen Zuschauer das Spiel der deutschen Tischtennis-Damen gegen Tschechien.
Vermischtes / DEU / Olympia / Fernsehen
03.08.2012 · 14:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen