News
 

Olympia 2010: Deutsche Eisschnellläuferinnen holen überraschend Gold

Vancouver (dts) - Die deutschen Eisschnellläuferinnen haben am vorletzten Tag der olympischen Winterspiele in Vancouver für eine große Überraschung gesorgt. Obwohl sie nur mit Außenseiterchancen ins Rennen gegangen waren, konnten sie sich gegen ihre Konkurrenz aus China und Polen durchsetzen und eine weitere Goldmedaille für Deutschland gewinnen. Im Vierer-Bob-Finale hat das Team von André Lange die Silbermedaille gewonnen. Lange beendet damit seine Sportlerkarriere und zählt mit vier olympischen Goldmedaillen zu den erfolgreichsten Bobpiloten aller Zeiten. Magdalena Neuner wurde im Ski-Langlauf über 30 Kilometer nur Vierte. Vor ihr fuhren Justyna Kowalczyk aus Polen, Marit Björgen aus Norwegen und Aino-Kaisa Saarinen aus Finnland ins Ziel. Im Curling-Finale der Männer gewann die Mannschaft der Gastgeber gegen Norwegen. Der Italiener Giuliano Razzoli hat beim Ski alpin-Finale überraschend Gold geholt und damit die erste Goldmedaille für Italien bei diesen Winterspielen gewonnen. Das kanadische Team hat im Short Track-Finale gegen die Favoriten aus Südkorea mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung Gold geholt. Im Snowboard-Riesenslalom hat ebenfalls ein Kanadier gewonnen. Jasey Jay Anderson konnte sich gegen den Österreicher Benjamin Karl durchsetzen. Im Medaillenspiegel liegt Deutschland jetzt mit zehn Goldmedaillen auf Platz zwei hinter Kanada (13 Goldmedaillen).
Kanada / Olympia / Wintersport
28.02.2010 · 09:35 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen