News
 

Offener Brief an Putin - Autoren fordern Achtung der Meinungsfreiheit

Wldimir Putin (M) besucht russische Athleten im olympischen Dorf in Sotschi. Foto: Alexei NikolskyGroßansicht

London (dpa) - Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi haben mehr als 200 internationale Autoren die Wahrung der Meinungsfreiheit in Russland angemahnt.

In einem offenen Brief, der am Donnerstag in der britischen Zeitung «The Guardian» erscheinen sollte, prangert die Gruppe unter anderem die Anti-Homosexuellen-Gesetze in dem Land an. Zu den Unterzeichnern zählen die Literaturnobelpreisträger Günter Grass, Elfriede Jelinek und Orhan Pamuk. In Russland ist es etwa verboten, in Gegenwart von Kindern positiv über Homosexualität zu sprechen. Die Spiele in Sotschi beginnen an diesem Freitag.

Links zum Thema
Guardian-Artikel
Olympia / Sotschi / Gesellschaft / Russland
06.02.2014 · 10:56 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen