News
 

Offenbar weitere Interessenten für Opel

Berlin (dts) - Trotz einer Einigung mit dem kanadisch-österreichischen Autozulieferer Magna gibt es für den Autobauer Opel offenbar noch weitere interessierte Investoren. Das gab Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg am Donnerstag in Berlin bekannt. Namen wollte Guttenberg jedoch nicht nennen. Außerdem würden auch die Gespräche mit dem chinesischen Interessenten BAIC weitergeführt werden. Zugleich sagte Guttenberg, dass die Bundesregierung auch für den italienischen Autobauer Fiat offen bleiben müsse. Allerdings sei der Autozulieferer Magna derzeit der bevorzugte Investor der Bundesregierung. Zudem würden die Gespräche von Magna und General Motors von der Bundesregierung eng begleitet. Unterdessen fällt der geplante Stellenabbau beim Opel nach einem möglichen Einstieg von Magna offenbar höher aus, als bislang bekannt ist. Laut einem Bericht der "Welt" sollen in den kommenden Jahren europaweit insgesamt 11.600 Arbeitsplätze gestrichen werden. Das belege der vorläufige operative Geschäftsplan von Magna für die Adam Opel Group. Bislang wurde davon ausgegangen, dass europaweit rund 10.000 Arbeitsplätze abgebaut werden sollten, davon 2.500 in Deutschland. Opel beschäftigt in Europa 55.000 Mitarbeiter.
DEU / Wirtschaftskrise / Automobilindustrie
12.06.2009 · 00:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.09.2016(Heute)
28.09.2016(Gestern)
27.09.2016(Di)
26.09.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen