Stargames
 
News
 

Offenbar 13 Leichen des Yemenia-Air-Unglücks gefunden

Arusha (dts) - Mehrere Leichen der vor den Komoren abgestürzten Yemenia-Air-Maschine sind nun offenbar auf der tansanischen Insel Mafia an Land gespült worden. Wie Manzie Mangochie, Bezirksleiter der Insel, mitteilte, seien die 13 bislang gefundenen Körper sowohl afrikanischer als auch europäischer Abstammung. Zudem befänden sich drei Frauenleichen darunter. Neben den Leichen wurden auch ein Flugzeugsitz und ein Metallstück mit der Aufschrift "Airbus" gefunden. Das berichtet die tansanische Tageszeitung "Citizen Newspaper". Derzeit untersucht die örtliche Polizei, ob die angespülten Leichen aus der verunglückten Maschine stammen. Bei einer positiven Identifizierung wären dies die ersten Toten, die seit einer Woche geborgen wurden. Der Yemenia-Airbus mit 153 Menschen an Bord war am 30. Juni kurz vor der Landung auf den Komoren in den Indischen Ozean gestürzt. Als einzige Überlebende wurde ein 12-jähriges Mädchen gefunden. Signale des Flugschreibers wurden bereits geortet, jedoch konnte die Black Box bis jetzt noch nicht geborgen werden.
Tansania / Komoren / Flugverkehr / Flugzeugabsturz
08.07.2009 · 22:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen