News
 

Österreichs Finanzminister fordert "Europäische Schuldenbremse"

Wien (dts) - Unmittelbar vor dem Treffen der EU-Finanzminister in Brüssel hat Österreichs Vizekanzler Josef Pröll (ÖVP) die Einführung einer "Europäischen Schuldenbremse" gefordert. "Ich bin angesichts der hohen Verschuldung in Europa für eine europäische Schuldenbremse. Dies würde zu einer klaren Deckelung von neuen Schulden, zu strikter Haushaltsdisziplin und letztlich zu ausgeglichenen Haushalten in Europa führen", sagte Pröll, der auch Finanzminister in seinem Land ist, der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe). Außerdem "würde eine Schuldenbremse in allen EU-Ländern helfen, die Haushalte zu sanieren und damit zugleich Spekulanten den Nährboden für ihre Geschäfte entziehen", so Österreichs Finanzminister weiter. Die 16 Finanzminister der Euro-Gruppe treffen sich am Montag zu Beratungen über die Euro-Krise in Brüssel.
Österreich / EU / Wirtschaftskrise / Finanzindustrie
16.05.2010 · 11:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen