News
 

Ölpest erreicht Strände von Florida

Washington (dpa) - Die Ölpest im Golf von Mexiko verdreckt jetzt auch die ersten Touristenstrände in Florida. Am beliebten Badeort Pensacola wurden erste Teerklumpen an Land gespült. US-Präsident Barack Obama hat sechs Wochen nach Beginn der Umweltkatastrophe vor zu großen Hoffnungen auf ein schnelles Ende gewarnt. Es sei viel zu früh, um optimistisch zu sein, sagte er bei einem Besuch in Louisiana. BP ist es mittlerweile gelungen, einen Behälter über dem Leck anzubringen. BP hofft, das Öl nun bald ableiten zu können.
Umwelt / USA
05.06.2010 · 03:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen