News
 

Ölkonzerne bauen Notfallsystem auf

Washington (dpa) - Nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko wollen die großen Ölkonzerne zusammen vorsorgen. Vier der größten Konzerne - Exxon, Chevron, ConocoPhillips und Shell - bauen ein Notfallsystem zur Eindämmung einer künftigen Ölpest auf. Es soll umgerechnet 780 Millionen Euro kosten. Das System sieht im Kern vor, bis zu 13 600 Tonnen Öl täglich aus einer defekten Quelle aufzufangen, teilten die Unternehmen mit. Das wäre eine deutlich größere Menge als drei Monate lang Tag für Tag in den Golf von Mexiko gesprudelt sind.

Energie / Öl / Umwelt / USA
22.07.2010 · 18:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen