News
 

OECD-Studie: Deutschland Champion bei Lohn-Diskriminierung

Paris (dpa) - Im europäischen Vergleich sind die Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern nirgendwo so ausgeprägt wie in Deutschland. Eine Frau verdient in einem Ganztagsjob im Schnitt 22 Prozent weniger als ihr männlicher Kollege. Das geht aus einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hervor. Deutschland macht darin auch keine besonders gute Figur, was die Zahl von Frauen in Führungspositionen angeht. Kaum vier von hundert Vorstandsposten sind weiblich besetzt, im OECD-Durchschnitt sind es etwa zehn Prozent.

Unternehmen / Frauen
05.03.2012 · 18:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen