News
 

Obamas Sprecher Gibbs verlässt das Weiße Haus

Washington (dts) - Im Zuge eines Personalkarussells im Führungszirkel von US-Präsident Barack Obama wird der bisherige Pressesprecher Robert Gibbs das Weiße Haus Anfang Februar verlassen. Das teilte Gibbs am Mittwoch in Washington mit. Der 39-Jährige werde dem US-Präsidenten in Zukunft als Berater zur Verfügung stehen und Reden halten, hieß es.

Ein Nachfolger für Gibbs wurde zunächst nicht genannt. Als mögliche Kandidaten gelten jedoch Obamas stellvertretender Pressesprecher Bill Burton und Jay Carney, der Sprecher von Vizepräsident Joe Biden. Zuvor hatte die "Washington Post" berichtet, dass Obama insgesamt acht Schlüsselpositionen in seinem Mitarbeiterkreis neu besetzen will. So solle unter anderen Obamas Wahlkampfmanager David Plouffe in den engsten Führungszirkel aufrücken. Plouffe gilt als einer der Architekten des Wahlerfolges von 2008. Auch Obamas Berater David Axelrod wird in Kürze das Weiße Haus verlassen. Zudem war der bisherige Stabschef Rahm Emanuel bereits im Oktober zurückgetreten, um für das Bürgermeisteramt von Chicago zu kandidieren.
USA / Parteien
05.01.2011 · 17:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen