News
 

Obama wirft EU-Staaten Zögerlichkeit vor

Washington (dts) - US-Präsident Barack Obama hat den EU-Staaten vorgeworfen, sich nicht ausreichend um die Probleme des Bankensystems nach Beginn der Finanzkrise 2007 gekümmert zu haben. "In Europa haben sie sich nie ganz von der Krise erholt und sich nie wirklich um die Schwierigkeiten gekümmert, denen ihr Bankensystem ausgesetzt war", sagte Obama bei einer Veranstaltung in Kalifornien. Dieses Versäumnis habe zusammen mit den Finanzproblemen Griechenlands eine Krise ausgelöst, "die die Welt in Angst versetzt".

Die Schritte zur Bekämpfung der Schuldenkrise seien nicht so schnell ergriffen worden wie es nötig gewesen wäre, kritisierte Obama weiter. Erst am Wochenende hatte US-Finanzminister Timothy Geithner die Europäer zur Eindämmung der Schuldenkrise aufgefordert. Er zeigte sich unzufrieden über das Krisenmanagement in der der Euro-Zone und bezeichnete die Belastungen von Staaten und Banken als "das ernstzunehmendes Risiko für die Weltwirtschaft."
USA / Wirtschaftskrise
27.09.2011 · 09:21 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen