News
 

Obama will «geordneten Übergang» in Ägypten

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat zu einem friedlichen «Übergang» in Ägypten aufgerufen. Wie sein Sprecher Robert Gibbs mitteilte, erörterte er die Lage per Telefon mit den Führungen der Türkei, Israels, Saudi-Arabiens und Großbritanniens. Dabei habe er zum Ausdruck gebracht, dass die USA «einen geordneten Übergang zu einer Regierung» unterstützten, «die auf die Bestrebungen des ägyptischen Volkes eingeht». Ähnlich hatte sich zuvor auch US- Außenministerin Hillary Clinton in einer Reihe von Fernseh-Interviews geäußert.

Unruhen / Ägypten / USA
31.01.2011 · 00:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen