News
 

Obama weiter tief besorgt über Iran

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama ist angesichts der Zuspitzung der Lage im Iran tief besorgt. «So sollten Regierungen nicht mit ihrem Volk umgehen», sagte er am Dienstag in Washington.

Zwar habe die Geschichte gezeigt, dass es nicht sinnvoll ist, wenn sich die USA in die Angelegenheiten Teherans einmischen, sagte Obama. Doch wenn «friedlich abweichende Meinungen unterdrückt werden», sei Amerika immer besorgt. Er sei der Auffassung, dass im Iran derzeit etwa Wichtiges vorgehe. Die Menschen wollten «mehr Offenheit, mehr Debatten und mehr Demokratie». Die Stimmen des Volkes sollten nicht unterdrückt werden.

Konflikte / Wahlen / Iran / USA
16.06.2009 · 19:17 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen