Gratis Duschgel
 
News
 

Obama verlässt Irland wegen Aschewolke vorzeitig

Dublin (dts) - US-Präsident Barack Obama beendet seinen Irland-Besuch aufgrund der aus Island herbeiziehenden Aschewolke vorzeitig. Wie ein Sprecher des Weiße Hauses am Montag mitteilte, werde der Präsident bereits am Montagabend nach London weiter reisen und nicht wie geplant am Dienstagmorgen. Obama wird dann die nächsten zwei Tage in der britischen Hauptstadt verbringen, bevor er am 26. und 27. Mai am G8-Gipfel im französischen Deauville teilnimmt.

Zum Ende der sechstägigen Europa-Reise des US-Präsidenten ist ein Besuch in Polen geplant. Bereits im letzten Jahr wollte Obama das Land besuchen. Die Aschewolke des damals ausgebrochenen isländischen Vulkans Eyjafjallajökull und das infolge verhängte Flugverbot über weiten Teilen Europas verhinderten dies jedoch. Am vergangenen Wochenende ist erneut ein isländischer Vulkan ausgebrochen. Die Aschewolke des Vulkans Grimsvötn könnte in den nächsten Tagen Großbritannien, Frankreich und Spanien erreichen. Die Europäische Union (EU) rechnet mit Beeinträchtigungen im europäischen Luftverkehr, erwartet jedoch aktuell kein Flugchaos wie im letzten Jahr.
Irland / USA / Luftfahrt
23.05.2011 · 20:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen