News
 

Obama und Netanjahu demonstrieren bei Treffen neue Geschlossenheit

Washington (dts) - Nachdem die Stimmung zwischen den Vereinigten Staaten und Israel in den letzten Monaten angespannt war, haben sich US-Präsident Barack Obama und der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gestern bei einem Treffen demonstrativ geschlossen gezeigt. Grund für die diplomatischen Verstimmungen zwischen den beiden Staaten war vor allem das israelische Festhalten am Siedlungsbau auf besetzten Palästinensergebieten. Höhepunkt der Auseinandersetzung war ein Treffen von Obama und Netanjahu im vergangenen März in Washington, als der israelische Regierungschef demonstrativ kühl empfangen wurde und keine Pressekonferenz stattfand. Nach dem gestrigen Treffen zeigten sich die beiden Staatschefs gelöst, beide Seiten würden auf direkte Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern hoffen. Beobachter sehen vor allem die anstehenden Zwischenwahlen zum Kongress als Hintergrund der neuen Entspannung zwischen den USA und Israel. US-Präsident Obama könnte durch zu viel diplomatischen Druck auf den Nahoststaat die Stimmen von pro-israelischen Wählern im eigenen Land verlieren.
USA / Israel / Weltpolitik
07.07.2010 · 09:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen