News
 

Obama sieht Gaddafi-Vormarsch gestoppt

US-Präsident Obama während seiner Rede zur Entwicklung in Libyen.

Washington (dpa) - US-Präsident Obama hält Libyens Machthaber Gaddafi für geschwächt. Der Militäreinsatz unter UN-Mandat habe dessen Vormarsch gestoppt. Zugleich gerät jedoch auch der Vorstoß der Rebellen ins Stocken: Dem Regime treue Truppen bauen in Gaddafis Geburtsstadt Sirte ihre Stellungen aus. Bei einer Konferenz in London sucht die internationale Gemeinschaft heute einer Lösung des Libyen-Konflikts.

Konflikte / Libyen / USA
29.03.2011 · 09:19 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2018(Heute)
17.01.2018(Gestern)
16.01.2018(Di)
15.01.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen