News
 

Obama sieht ermutigende Zeichen in Nahost

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama sieht einige Anzeichen für Fortschritte im Nahen Osten auf dem Weg zu einer israelisch-palästinensischen Friedensvereinbarung. Als Beispiel nannte Obama nach einem Treffen mit dem ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak in Washington die jüngste Mitteilung der israelischen Regierung, der zufolge seit Monaten keine neuen Genehmigungen für Siedlungen im Westjordanland erteilt worden sind. Es war der erste Washington-Besuch des ägyptischen Staatschefs seit fünf Jahren.
Konflikte / USA / Nahost
18.08.2009 · 22:22 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen