News
 

Obama setzt Gespräche in China fort

Peking (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat in Peking seine Gespräche mit dem chinesischen Staatschef Hu Jintao fortgesetzt. Im Mittelpunkt stehen unter anderem die zunehmenden Handelsspannungen. Obama will auch die unterbewertete chinesische Währung ansprechen, die aus amerikanischer Sicht die chinesischen Exporte künstlich verbilligt. Die chinesische Regierung ihrerseits ist angesichts der Wirtschaftskrise in den USA besorgt über die Sicherheit ihrer Investitionen in US-Schatzanleihen.
International / China / USA
17.11.2009 · 03:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen