News
 

Obama kritisiert Benachteiligung der Schwarzen

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat die nach wie vor bestehende Benachteiligungen von Schwarzen in den USA verurteilt. «Machen wir uns nichts vor: Die Schmerzen der Diskriminierung sind in Amerika noch immer zu spüren», sagte der erste schwarze US-Präsident in einer Rede zum 100-jährigen Bestehen der Bürgerrechtsorganisation NAACP. Trotz der Fortschritte gebe es auch heute noch «zu viele Barrieren» zwischen den Rassen. Dies müsse überwunden werden. «Der amerikanische Traum muss für alle gelten», sagte Obama.
Präsident / Minderheiten / USA
17.07.2009 · 02:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen