News
 

Obama in New York eingetroffen

New York (dpa) - US-Präsident Barack Obama ist am Donnerstag zu einem symbolträchtigen Besuch in New York eingetroffen.

Wenige Tage nach dem blutigen Ende von Terroristenführer Osama bin Laden will er Ground Zero besuchen, wo am 11. September 2001 Terroristen zwei Flugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Center steuerten. Der Präsident will einen Kranz niederlegen und sich mit Hinterbliebenen der Opfer treffen.

Zuvor besuchte Obama in Begleitung des früheren New Yorker Bürgermeisters Rudy Giuliani die Feuerwache «Pride of Midtown» im Theaterbezirk von Manhattan. Mit 15 toten Feuerwehrleuten hatte es diese Wache bei den Anschlägen besonders schlimm getroffen - eine komplette Schicht starb. Insgesamt verloren 343 Feuerwehrleute und 60 Polizisten ihr Leben, als die Zwillingstürme einstürzten.

«Als wir sagten, wir werden niemals vergessen, meinten wir das auch so», rief Obama den Feuerwehrleiten zu. Bin Laden gilt als Hauptdrahtzieher der Anschläge, bei denen allein in New York etwa 2600 Menschen ums Leben gekommen waren. Bei der Bekanntgabe des Todes des Al-Kaida-Chefs in der Nacht zum Montag hatte Obama die Hoffnung geäußert, dass die Familien der Opfer nun zumindest etwas Frieden finden könnten.

Terrorismus / USA
05.05.2011 · 22:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen