News
 

Obama in der Normandie eingetroffen

Paris (dpa) - US-Präsident Barack Obama ist zu den Feiern zum sogenannten D-Day in der französischen Normandie eingetroffen. Der Staatschef will auf einem US-Soldatenfriedhof der Soldaten gedenken, die bei der Landung der Alliierten am 6. Juni 1944 in der Normandie gefallen sind. Die Landungsoperation gilt als eine der größten der Weltgeschichte. Sie leitete die militärische Niederlage Deutschlands im Zweiten Weltkrieg ein. Bei dem Angriff kamen tausende Soldaten ums Leben.
International / Geschichte / Frankreich
06.06.2009 · 12:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen