News
 

Obama fordert zügige Reform der Finanzaufsicht

New York (dts) - US-Präsident Barack Obama will eine schnelle Reform der Finanzaufsicht durchführen. Wie er heute in New York sagte, wolle er mit dieser Forderung auch an die anderen G-20-Staaten appellieren, einer Verschärfung der Kontrolle des Finanzsektors zuzustimmen. In der kommenden Woche treffen sich die 20 größten Wirtschaftsmächte zum Weltfinanzgipfel in den USA. Obama erinnerte außerdem an den Zusammenbruch der US-Bank "Lehmann Brothers" vor einem Jahr, der als Ausgangspunkt der Finanzkrise gilt. Er plane, Reformen durchsetzen, um die Welt "vor einer Wiederholung einer solchen Krise zu bewahren". Unter anderem sollten vorerst keine Manager-Boni gezahlt werden. Der US-Präsident warnte zudem vor zu schneller Rückkehr in Tage mit "rücksichtslosem" Verhalten und "unkontrollierten Exzessen" wie vor der Krise. Eine erneute Schieflage der Finanzinstitute könne nicht noch einmal mit staatlichen Mitteln ausgeglichen werden. Deshalb sollen die Finanzunternehmen höhere eigene Kapitaleinlagen haben, um mögliche Geschäfte besser ausgleichen zu können. Darüber hinaus will die US-Regierung neue Aufsichtskompetenz für die US-Notenbank und höhere Transparenz an den Märkten.
USA / Finanzkrise
14.09.2009 · 23:33 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen