News
 

Obama, Brown, und Sarkozy gratulieren Merkel

Obama, Merkel, Sarkozy und BrownGroßansicht
Washington/Paris (dpa) - Glückwünsche aus dem Ausland für Merkel: Nach dem Wahlsieg von Bundeskanzlerin Angela Merkel treffen im Kanzleramt Gratulationen aus aller Welt ein. US-Präsident Barack Obama gratulierte Merkel telefonisch zum Wahlerfolg.

«Der Präsident und Kanzlerin Merkel sind sich einig, dass die Zusammenarbeit beider Staaten mit einer starken Bundesregierung noch besser und tiefgreifender wird», hieß es aus dem Weißen Haus. Obama sehe einer engen Zusammenarbeit mit der Kanzlerin entgegen, um sich auch in den kommenden Jahren gemeinsamen Herausforderungen zu stellen.

Der britische Premierminister Gordon Brown erklärte, er freue sich darauf, die «enge Arbeitsbeziehung fortzusetzen». Noch vor der Bekanntgabe des offiziellen Wahlergebnisses hat der französische Präsident Nicolas Sarkozy Merkel gratuliert. Er wünsche ihr «vollen Erfolg bei der großen Aufgabe», die die Deutschen ihr zum zweiten Male anvertraut hätten.

Schwedens Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt wertet den Sieg des bürgerlichen Lagers bei der Bundestagswahl als «Auflösung einer Zwangsehe» zwischen CDU/CSU und SPD sowie als Votum für Reformen. Der konservative Regierungschef meinte am Montag: Entscheidend für den Wahlausgang sei Kanzlerin Merkel als «einer der am stärksten strahlenden Sterne in Europa» gewesen. Der konservative österreichische Vizekanzler Josef Pröll erklärte, das Wahlergebnis in Deutschland zeige, dass «die Menschen eine Politik der Verantwortung honorieren».

Wahlen / Bundestag / Reaktionen / International
28.09.2009 · 09:14 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen