News
 

Obama besucht Sklavenfort in Ghana

Accra (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat seinen ersten Staatsbesuch in Schwarzafrika begonnen. Er traf in der Nacht mit seiner Familie in der ghanaischen Hauptstadt Accra ein. Höhepunkt seines Besuchs ist eine Rede, bei der Obama die neue Afrika-Politik der USA erläutern will. Erwartet wird auch, dass er die afrikanischen Staaten auffordert, den Weg der Freiheit und Demokratie zu wählen. Der US-Präsident wird auch ein Sklavenfort besichtigen. Von dort wurden Tausende Afrikaner als Sklaven nach Amerika verschifft.
International / Ghana / USA
11.07.2009 · 08:14 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen