News
 

Obama besucht Opfer von Hurrikan «Irene»

Washington (dpa) - Eine Woche nach Sturm «Irene» hat sich Präsident Barack Obama an der US-Ostküste ein Bild von den Zerstörungen gemacht. Er reiste in den Bundesstaat New Jersey, wo das Unwetter die schlimmsten Überflutungen seit Jahrzehnten verursacht hatte. Inzwischen wächst an der US-Golfküste die Angst vor Überschwemmungen. Tropensturm «Lee» bringt heftigen Regen und peitschende Winde. Es wird auch vor Tornados gewarnt.

Wetter / Unwetter / USA
04.09.2011 · 20:45 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2018(Heute)
15.01.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen