News
 

Nur wenig Schäden nach Sturmtief "Ulli"

Berlin (dts) - Das Sturmtief "Ulli" hat bei seinem Weg über Deutschland in der Nacht zum Mittwoch nur wenig Schäden angerichtet. Am stärksten betroffen war noch Norddeutschland, im Rest der Republik blieb es nach Angaben der verschiedenen Polizeidienststellen verhältnismäßig ruhig. Oftmals wurden nur kleinere Schäden durch umgestürzte Bäume oder herabfallende Dachziegeln verzeichnet.

In den Harzregionen in Sachsen-Anhalt musste die Polizei wegen umgestürzter Bäume einige Straßen sperren. Der Deutsche Wetterdienst warnte am frühen Mittwochmorgen weiterhin vor Sturmböen und Gewittern an den deutschen Küsten.
DEU / Wetter
04.01.2012 · 10:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen