News
 

Nürnberg: Mann schießt sich nach Polizeikontrolle in den Kopf

Nürnberg (dts) - In Nürnberg hat sich ein 45-jähriger Mann am frühen Montagmorgen nach einer Polizeikontrolle selbst getötet. Wie die örtlichen Behörden mitteilten, hatten Polizeibeamte in einem Kurzzeitwohnheim die Meldescheine der Bewohner kontrolliert. Dabei sollte auch der 45-Jährige überprüft werden.

Während dieses Vorgangs flüchtete der Mann plötzlich aus dem Gebäude, die beiden Beamten verfolgten ihn. Während der Verfolgung zog der Mann plötzlich eine Waffe und bedrohte die Polizisten, die ebenfalls ihre Dienstwaffen zogen. Der Mann flüchtete weiter und schoss sich kurze Zeit später selbst in den Kopf. Die Ermittlungen der Polizei zum genauen Hintergrund des Vorfalls dauern an.
DEU / BAY / Polizeimeldung
28.03.2011 · 11:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen