News
 

NSU-Akten-Affäre: Innenminister setzt Sondermittler ein

Berlin (dts) - Nach den Ermittlungspannen im Fall der NSU-Mordserie greift Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich durch: Der CSU-Politiker ernannte am Mittwoch Hans-Georg Engelke, Unterabteilungsleiter Verfassungsschutz in der Abteilung III Öffentliche Sicherheit des Innenministeriums zum Sonderermittler in der NSU-Akten-Affäre. Das bestätigte das BMI auf Nachfrage der Online-Ausgabe der "Bild"-Zeitung. Engelke soll aufklären wie genau es beim Verfassungsschutz zur Vernichtung wichtiger Dokumente kommen konnte.

Aus diesem Grund wird Engelke Mitte kommender Woche in der Kölner Zentrale des Verfassungsschutzes seine Arbeit aufnehmen. Erst am Montag hatte der langjährige Chef des Verfassungsschutzes, Heinz Fromm, seinen Rücktritt bekannt gegeben. Nur einen Tag später räumte auch der Präsident des Verfassungsschutzes in Thüringen, Thomas Sippel, seinen Posten. Sie ziehen damit die Konsequenzen aus den Pannen bei den Ermittlungen gegen die Neonazi-Zelle "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) sowie die jüngst bekannt gewordene Vernichtung brisanter Akten von Verfassungsschützern im Zusammenhang mit der NSU. Fromm wird am Donnerstag vor dem Untersuchungsausschuss zu der NSU-Akten-Affäre aussagen.
DEU / Parteien / Terrorismus
05.07.2012 · 07:20 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen