News
 

NSA soll Staatschefs befreundeter Länder nicht mehr abhören

Staats- und Regierungschefs eng befreundeter Regierungen sollen von der NSA nicht mehr überwacht werden. Foto: Sven Hoppe/Symbolbild

Washington (dpa) - Öffentlich ist es die umfassendste NSA-Reform seit Barack Obamas Amtsantritt als US-Präsident. Er verspricht härtere Auflagen und mehr Kontrolle. Doch verbieten lassen wollen sich die USA ihre Spionage nicht. Immerhin: Die Überwachung von Staats- und Regierungschefs befreundeter Länder soll nur noch erlaubt sein, wenn die nationale Sicherheit der USA dies zwingend erforderlich macht.

Geheimdienste / Internet / USA
18.01.2014 · 09:35 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2018(Heute)
17.01.2018(Gestern)
16.01.2018(Di)
15.01.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen