News
 

NRW: Zwei Millionen Euro Sachschaden bei Unfällen an Heiligabend

Neuss (dts) - Allein in Nordrhein-Westfalen hat es an Heiligabend rund zwei Millionen Euro Sachschaden bei Verkehrsunfällen gegeben. Das teilte das Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste NRW am Samstagmorgen mit. Die witterungsbedingten Unfallzahlen seien aber im Vergleich zum Vortag zurück gegangen.

An Heiligabend gab es im bevölkerungsreichsten Bundesland 874 witterungsbedingte Unfälle, bei denen vier Personen schwer und 37 Personen leicht verletzt wurden. Zudem musste die Polizei 481 sonstige witterungsbedingte Einsatzlagen bewältigen. Insbesondere in Waldgebieten hatten Spaziergänger auf Grund der enorm hohen Schneelast mit dem Umstürzen von Bäumen und Abbrechen von Ästen zu rechnen. Eine Spaziergängerin in Gelsenkirchen wurde in einem Wald durch einen abgebrochenen Ast getötet.
DEU / NRW / Straßenverkehr
25.12.2010 · 06:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen