News
 

NRW zieht nach Loveparade-Katastrophe Konsequenzen

Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalen verschärft nach der Loveparade-Katastrophe die Genehmigung von Großveranstaltungen. So darf eine Kommune eine Genehmigung ab sofort nur noch erteilen, wenn alle betroffenen Sicherheitsbehörden mit dem Sicherheitskonzept einverstanden sind. Das hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger in Düsseldorf angeordnet. Bei Bedenken müsse eine Veranstaltung «ohne Wenn und Aber» abgesagt werden. Bei der Loveparade in Duisburg waren 21 Menschen erdrückt und mehr als 500 verletzt worden.

Notfälle / Loveparade
17.08.2010 · 18:43 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen