News
 

NRW: Unwetter richtet schwere Schäden an

Bad Salzuflen (dts) - Über Nordrhein-Westfalen ist in der Nacht von Donnerstag zum Freitag ein schweres Unwetter hinweggezogen. In Bad Salzuflen deckte ein Tornado Häuser ab und Bäume wurden entwurzelt. Polizeiinformationen zufolge hätte das Unwetter hohe Sachschäden angerichtet.

Der Starkregen überflutete zudem Keller und Straßen. Im Kreis Steinfurt und Osnabrück wurde Katastrophenalarm ausgerufen. Die Bundesautobahn 30 bei Osnabrück musste aufgrund der Regenmassen zeitweise gesperrt werden. Überdies ist der Bahnverkehr zwischen Münster und Osnabrück unterbrochen und wird umgeleitet. In Rheine droht wegen Starkregens ein Rückhaltebecken zu bersten und ein Industriegebiet zu überfluten. Auch im baden-württembergischen Heidelberg liefen durch Starkregen viele Keller voll. Die Regengebiete über dem Westen Deutschlands haben sich allerdings am Freitagmorgen abgeschwächt und ziehen nach Osten und Südosten. Für den Harz gelte derzeit noch eine Unwetterwarnung.
DEU / Wetter
27.08.2010 · 07:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen