News
 

NRW-Schulministerin Löhrmann gegen gemeinsames Abitur aller Bundesländer

Düsseldorf (dts) - NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann hat sich gegen ein gemeinsames Abitur aller Bundesländer ausgesprochen. Den entsprechenden Vorschlag des Präsidenten der Kultusministerkonferenz (KMK), Bernd Althusmann (CDU), nannte Löhrmann im "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagsausgabe) ein "Profilmanöverchen. "Die KMK hat sich darauf verständigt, einheitliche Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife zu erarbeiten und zwar in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen und Naturwissenschaften", sagte die Grüne-Politikerin. Damit werde die Vergleichbarkeit des Abiturs gesichert. "Dieser Arbeitsprozess ist vernünftig, und auf diesem Weg werden wir weitergehen.

Wir brauchen kein Einheitsgymnasium und auch kein Einheitsabitur". Bernd Althusmann, der Kultusminister in Niedersachsen ist, hatte sich in einem Interview für einen gemeinsamen Aufgabenpool der Bundesländer ausgesprochen. Niedersachsen plant gemeinsam mit Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern ab 2014 gemeinsame Abiturprüfungen in Deutsch und Mathematik.
DEU / Parteien / Bildung
11.03.2011 · 07:07 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen