News
 

NRW-Ministerpräsidentin Kraft setzt auf Unterstützung der Opposition

Düsseldorf (dts) - Die neue Ministerpräsidentin von NRW, Hannelore Kraft (SPD), ist zuversichtlich, dass ihre rot-grüne Minderheitsregierung auch Unterstützung von Christdemokraten und Liberalen erhält. "Bei Union und FDP sind die Wunden derzeit noch sehr tief. Aber es kann sein, dass das nach der Sommerpause vielleicht schon wieder anders aussieht", sagte die frischgewählte Regierungschefin der "Rheinischen Post". Zu ihrem Vorhaben, ihr Kabinett paritätisch mit Männern und Frauen zu besetzen, sagte Kraft: "Ich glaube, das ist das erste Mal in Deutschland der Fall. Es lohnt sich, für die Gleichberechtigung und für gleiche Bezahlung von Männern und Frauen zu kämpfen. Für mich beginnt das mit der Besetzung des Kabinetts."
DEU / NRW / Parteien / Wahlen
15.07.2010 · 07:23 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen